Fasching in der TMG

Wie jedes Jahr zu dieser Zeit hatten die Kinder schon mit großer Vorfreude auf das diesjährige Faschingsfest gewartet. Am Vortag wurde ein Großteil der Deko von den Kindern selbst geschnitten, geklebt und gebastelt. Schon da war die Vorfreude zu spüren – denn kaum etwas lässt Kinderaugen mehr strahlen, als ein Fest, bei dem sie sich verkleiden können und bei dem sie sein können wer oder was immer sie möchten. Heute war es dann so weit. Jedes Kind kam in seiner Wunschverkleidung schon zur Schule oder hatte diese mitgebracht, um sofort hineinschlüpfen zu können. Während einige Erzieher und Erzieherinnen die Turnhalle dekorierten und die Spiele vorbereiteten, konnten die anderen in den SPB-Räumen schon die ganzen Monster, Hexen, Teufel, Feen und andere Gestalten bewundern – oder sich vor ihnen gruseln. Das Fest hatte noch gar nicht richtig angefangen, da kribbelte es schon in den Kindern. Jeder stellte sich vor, erklärte wen oder was er darstellt oder ließ sich einfach nur von den anderen bestaunen. Doch dann endlich …

Es ging in die Turnhalle. Mit musikalischer Begleitung wurde gelacht, getanzt, gespielt und sogar das ein oder andere Kunststück vorgeführt. Kaum ein Luftballon berührte je den Boden, kein Tanz wurde ausgelassen und jedes Kostüm wurde von den anderen mit glitzernden Augen bestaunt. Auch eher neumodische Erscheinungen, wie der „knallharte Türsteher“, der „coole Gangster“ oder einfach nur eine Verwandlung von Junge zu Mädchen waren vertreten. Alles in Allem hat es jedem Kind, Erzieher und Erzieherin sehr viel Freude bereitet. Schade, dass es vorbei ist – doch wir freuen uns schon wieder aufs nächste Jahr!

Im Anschluss an die Feierlichkeit durften sich die Kinder in den SPB-Räumen – natürlich erst nach dem Mittagessen – an den ganzen mitgebrachten Küchlein, Keksen und anderen Leckereien vergreifen. Es wird gemunkelt, dass es sogar ein „Schokokuss-Wettessen“ gegeben haben soll. Bis zum nächsten Mal!