Besuch in der Suppenküche

 

Besuch in der Suppenküche

Jedes Jahr fährt der Demokratiekurs im Januar in die Suppenküche, da die Schule zur Weihnachtszeit Päckchen für ihre Besucher gespendet hat und um zu sehen, wer diese Päckchen bekommen hat.

Die Suppenküche ist ein Aufenthaltsort  für Obdachlose oder für Menschen mit wenig Geld. Sie heißt deswegen so, weil es dort an sechs Tagen der Woche wärmende Suppe zu essen gibt. Dort können die Bedürftigen nicht nur essen und trinken, sondern sich auch Kleidung holen, sich an kalten Tagen aufwärmen und sich waschen.

Besuch in der Suppenküche

Besuch in der Suppenküche

Bruder Andreas erzählte uns einiges über das Leben der Bedürftigen, die Armut in Berlin und über die Arbeit der ehrenamtlichen Mitarbeiter. Der Besuch in der Suppenküche war sehr aufklärend und interessant für uns.

Ada, Marlene (Möwen)

Besuch in der Suppenküche Besuch in der Suppenküche