WUV-Kurs Schülerdemokratie

WUV-Kurs Demokratie

Erst vor etwas mehr als 30 Jahren diskutierten Politiker verschiedener Länder darü-ber, dass den Kindern der Welt Rechte zugesprochen werden sollten, um sie zu schützen und sie ernst zu nehmen. Die Vereinten Nationen beschlossen daraufhin die sogenannten „Kinderrechtskonventionen“ – eine Art Gesetzespapier, auf dem die Rechte der Kinder festgehalten sind.
Deutschland ist den Kinderrechtskonventionen am 5. April 1992 beigetreten. Seitdem hat sich auch in den Schulen vieles getan, denn Kinder haben das Recht, ihre Meinung zu bilden und frei zu äußern. Und ihre Meinung ist gefragt!!!

Im WUV-Kurs Schuldemokratie lernst du nicht nur etwas über die Kinderrechte oder die Rechte und Pflichten eines Klassensprechers, sondern hast auch die Möglichkeit mit eigenen Ideen in der Schule etwas zu bewegen. Du kannst als Klassensprecher an dem Kurs teilnehmen und deine Klasse vertreten, ihre Wünsche und Sorgen in der Gruppe besprechen und Lösungen finden. Du kannst aber auch, ohne das Amt des Klassensprechers auszuführen, die Gruppe mit deinen Ideen zur Gestaltung des Schullebens bereichern.

WUV-Kurs Demokratie

Es gibt bereits fest verankerte organisatorische Aufgaben, die jährlich von euch geplant werden (Ballplatzplans, Hofdienst oder Aufsichtshilfe-Dienst während der Pausenzeiten). Monatlich stimmst du beim Schulessen ab, wie viele Essen von welchem Gericht angeboten werden sollten. Darüber hinaus kannst du die Interessen der Kinder in einer gebildeten Küchenkommission vertreten, an der Kinder, Küchenfrauen, Eltern und Erzieher teilnehmen.

Das lebendigere Schulleben hilfst du ebenso mitzugestalten bzw. mitzubestimmen. So sind deine Meinungen und deine Ideen, z.B. bei der Organisation und Durchführung von Festen, wie dem Sommerfest, der Festwoche oder dem Weihnachtsmarkt, gefragt. Fast schon traditionell organisierst du im Kurs zu Weihnachten die Weihnachtspäckchen-Aktion mit und erfährst hier einiges mehr zum Thema Armut in Berlin.

WUV-Kurs Demokratie

Außerdem hast du hier die Möglichkeit, über die Grenzen der Schulmauern hinweg deine Meinung zu äußern, etwa bei Projekten, wie aktuell das der Umgestaltung der Pappelallee.

WUV-Kurs Demokratie

WUV-Kurs Demokratie

Du erhältst die Chance, Politikern Fragen zu stellen, die U-18-Wahl wieder an unserer Schule zu holen, an Kinderkonferenzen teilzunehmen und dich mit SchülerInnen anderer Schulen zu unterhalten und neue Ideen zu sammeln. Zu-dem kannst du den Weltspieltag am 28.05. jeden Jahres mit einem Stand in der Greifenhagener Straße bereichern – denn Kinder haben ein Recht auf Freizeit, Spaß und Spiel.

Diese und viele weitere schulische und außerschulische Aufgaben warten hier in dem WUV-Kurs auf dich – deine Meinung zählt und deine Ideen bringen uns alle voran.

Übrigens kannst du bereits erste Erfahrungen beim Klassensprechertreffen der 3./4. Klassen sammeln. Denn auch wir treffen uns wöchentlich, besprechen und organisieren schulische Angelegenheiten und verfolgen das Ziel, dass sich alle Kinder an unserer Schule wohlfühlen.

WUV-Kurs Demokratie

C. Sonneborn
(Leiterin des WUV-Kurses Schuldemokratie und der Klassensprecher 3/4)